Bioresonanztherapie

Ihre zwei- und vierbeinigen Gefährten werden bei uns mit der BICOM Bioresonanztherapie behandelt- warum?

Sicher ist Ihnen bekannt, dass man bei vielen Erkrankungen - besonders bei allergischen und chronischen - mit herkömmlichen medizinischen Methoden nur sehr schwer eine Besserung erzielen kann, selten Heilung. Unser therapeutisches Ziel ist es, Ihrem Tier so gut und schnell wie möglich zu helfen. Deshalb haben wir nach Methoden gesucht, die neue Ansätze in Diagnose und Therapie ermöglichen.

Einer dieser Ansätze ist die BICOM Bioresonanztherapie. Diese Therapie ist eine schmerzlose Behandlungsmethode für verschiedenste Erkrankungen. Sie ist besonders wirkungsvoll, da sie bei den wirklichen, versteckten Ursachen krankmachender Prozesse ansetzt und darüber hinaus frei von schädlichen Nebenwirkungen ist. Labor 103

Die BICOM Bioreso- nanztherapie ist ein ganzheitliches biologisches Verfahren, das sich seit über 20 Jahren sowohl in der Human- als auch in der Veterinärmedizin bewährt hat.
Viele wissenschaftliche Untersuchungen, Erfahrungsberichte von Therapeuten über erfolgreiche Behandlungen, Dankesbriefe von geheilten Patienten bzw. glücklichen Tierbesitzern und umfangreiche Literatur bestätigen dies.

Auf den folgenden Seiten geben wir Ihnen eine kleine Übersicht, was die BICOM Bioresonanztherapie ist, wie sie wirkt und wie Sie als Tierbesitzer die Behandlung wirkungsvoll unterstützen können.

Was kann mit der BICOM Bioresonanztherapie behandelt werden?

Nahezu alle Krankheiten werden von bestimmten krankmachenden Schwingungen (Frequenzen) ausgelöst, begleitet oder verstärkt.
Deshalb sind fast alle Krankheiten mit der BICOM Bioresonanztherapie behandelbar, wobei der Wirkungsgrad unterschiedlich ist. Häufig können verblüffende Erfolge erzielt werden, wo andere Methoden oder Mittel bisher kaum oder gar nichts bewirken konnten.
Bestimmte andere Therapieverfahren, wie die Homöopathie, Akupunktur oder einfach das kurzfristige Vermeiden bestimmter Futtermittel, können die BICOM Bioresonanztherapie hervorragend unterstützen.

Folgende Erkrankungen sind mit der BICOM Bioresonanztherapie besonders gut zu behandeln:

  • Allergien
  • Futtermittelunverträglichkeiten
  • Chronische und degenerative Erkrankungen
  • Hautkrankheiten / Ekzeme
  • Durchfall
  • Erkrankung innerer Organe
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Lahmheit Parasitenbefall
  • Schmerzzustände etc.

Vor der Therapie steht die Diagnose

Mit einem speziellen schmerzlosen Testverfahren findet der Therapeut heraus, ob Unverträglichkeiten vorhanden sind, ob bestimmte Organe geschwächt sind oder ob Giftstoffe negative Auswirkungen auf den Körper haben, etc. So entdeckt man schnell die wirklichen, aber versteckten Ursachen der Beschwerden.

Behandlungsablauf

Durch die Diagnose weiß der Therapeut, welche Belastungen der Organismus Ihres Tieres am wenigsten verkraftet und somit therapiebedürftig sind.
In den meisten Fällen wird ein individueller Behandlungsplan erstellt und über eventuelle begleitende Maßnahmen gesprochen.
Bei der Behandlung mit dem BICOM Gerät werden die Elektroden angelegt und der Patient kann entspannt stehen, sitzen oder liegen. Eine Behandlung dauert gewöhnlich zwischen 45und 60 Minuten. Die Therapie wird als angenehm empfunden und ist völlig schmerzfrei. Labor 01Das Ziel der Therapie ist es, die krankmachenden Einflüsse zu vermindern, um so die Selbstheilungskraft des Organismus wieder in Gang zu bringen.
Die Anzahl der Behandlungen hängt von verschiedenen Faktoren ab. Gewöhnlich werden Sie bereits nach wenigen Behandlungen eine deutliche Verbesserung bemerken. Bitte informieren Sie den Therapeuten über jegliche Veränderungen bei Ihrem Tier.

Was ist die BICOM Bioresonanztherapie?

Die BICOM Bioresonanztherapie ist eine sanfte, nebenwirkungsfreie, computergesteuerte Schwingungstherapie, die die Selbstheilungskräfte anregt und so in sehr vielen Fällen zur Gesundung führt.
Der Körper strahlt unterschiedliche elektromagnetische Schwingungen ab: Zellen, Gewebe und Organe haben jeweils spezifische Schwingungen. Diese Einzelschwingungen stehen miteinander in Verbindung und beeinflussen sich gegenseitig. Gemeinsam bilden sie das Gesamtschwingungsspektrum des Patienten, das individuelle Schwingungsbild.

Sie können sich vorstellen, dass die Schwingungen eines gesunden Tieres anders strukturiert sind, als die Schwingungen eines kranken Tieres. Bei kranken Tieren stören die im Körper abgespeicherten Schwingungen von Fremdstoffen wie z.B. Bakterien, Viren, Parasiten, Allergenen, Pilze etc. das Schwingungsbild.

Diese störenden elektromagnetischen Schwingungen werden über Elektroden, die an bestimmten Körperstellen angelegt werden, aufgenommen und in das BICOM Gerät geleitet. Hier werden die Schwingungen umgewandelt und anschließend als heilende Therapieschwingungen an den Körper des Patienten gegeben. Zu keiner Zeit wird dem Körper Strom zugeführt.
Die BICOM Bioresonanztherapie führt zu einer deutlichen Stärkung der körpereigenen Abwehr- und Selbstheilungskräfte.

Was können Sie tun, um die Bioresonanz-Behandlungen Ihres Tieres wirkungsvoll zu unterstützen?

Bitte geben Sie Ihrem Tier während des gesamten Behandlungszeitraumes keine zuckerhaltigen Futtermittel, z.B. Leckerlis, Kekse etc. Zucker schädigt die Darmbakterien und begünstigt viele mit dem Darm zusammenhängende Krankheiten. Solche Futtermittel sollten auch nach der Behandlung auf ein Minimum reduziert werden. Tiere haben nach der BICOM Behandlung ein gesteigertes Trinkbedürfnis. Bitte stellen Sie Ihrem Gefährten nach der Therapie viel frisches, mineralarmes (stilles) Wasser bereit. Ernähren Sie Ihr Tier gemäß der vom behandelnden Therapeut empfohlenen Diät.

Müdigkeit nach der Therapie oder vermehrtes Hecheln, das auf Wärmeregulation hinweist, sind positive Reaktionen auf die Therapie und klingen meist kurzfristig wieder ab.
Da Tiere vorurteilsfrei sind, kann die BICOM Bioresonanztherapie ihre positive Wirkung voll entfalten. Ihre tierischen Gefährten spüren instinktiv wie gut sie ihnen tut und genießen jede Behandlung.

Öffnungszeiten

Offene Sprechstunde
 
Montag bis Freitag
11.00 - 12.00 Uhr
17.00 - 19.00 Uhr
 
Samstag
10.00 -11.00 Uhr
 
Terminsprechstunde
 
Montag bis Freitag
09.00 - 11.00 Uhr
15.00 - 17.00 Uhr
 
Samstag
09.00 -10.00 Uhr
 

Kontakt / Anfahrt

Zum Schürmannsgraben 18
47441 Moers
 
Telefon: 02841 - 88 43 67
Telefax: 02841 - 88 43 69
 
 

Aktuelles